Polizeigewalt und Fußball im europäischen Kontext. Das Beispiel Spanien

 

 

Autorin: Alexandra Schröder

Seiten: 230

Erscheinungsjahr: 2013

ISBN: 978-3-86293-524-6

€ 29.-
incl. MwSt.

Stern

Am 15. Dezember 2010 spielte Borussia Dortmund in der Europa-League beim FC Sevilla. Rund um das Spiel kam es zu massiven Polizeiausschreitungen, in deren Verlauf 17 Fans von der spanischen Polizei festgenommen und unter rechtsstaatswidrigen Bedingungen (schnell-)verurteilt wurden. Die Auswirkungen der Verurteilungen belasten die Betroffenen beruflich sowie privat und sind auch zwei Jahre nach den Vorfällen noch gegenwärtig. Die Autorin fasst die Geschehnisse in Sevilla zusammen, zeigt die rechtsstaatliehen Missstände in Spanien auf und berichtet von den Möglichkeiten und Versuchen, die Folgen der Verurteilungen in Spanien und Deutschland rückgängig zu machen. Die Darstellungen sollen zukünftig Betroffenen zugleich eine rechtliche Hilfestellung sein.

"Die Dissertation ... ist aus meiner Sicht ein wertvoller Beitrag gerade für den internationalen Fußball. Die Einstellungen ausländischer Ordnungsbehörden und Sicherheitskräfte sind auch von hohem Interesse für die vielen Tausenden von mitgereisten Fans deutscher Vereine. Welche Auswirkungen das für die Betroffenen haben kann, ist in der Dissertation ausführlich und exemplarisch dargelegt." (Dr. R. Rauball)

Alexandra Schröder wurde 1983 in Wuppertal geboren. Nach dem Abitur studierte sie Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. Seit Juni 2011 arbeitet sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum.