Und wo bleiben wir?


Über die Wahrnehmung von Kindern bei polizeilichen Einsätzen und die Anforderungen an die Polizei in Situationen häuslicher Gewalt

 

Autorin: Christina Fröhlich

Seiten: 150

Erscheinungsjahr: 2012

ISBN: 978-3-86293-522-2

€ 25.-
incl. MwSt.

 

Stern

Die Arbeit beleuchtet mittels eines aktuellen Forschungsüberblicks und einer Einzelfallstudie im Zuständigkeitsbereich einer Polizeidienststelle die indirekte Gewaltbetroffenheit von Kindern bei Partnergewalt und die daraus resultierenden Folgen für sie. Untersucht wird außerdem die Wahrnehmung dieser Kinder in polizeilichen Einsätzen, deren Auswirkung auf polizeiliche Entscheidungen sowie den genutzten und optionalen Handlungsspielräumen für polizeiliche Maßnahmen in Bezug auf einen eigenen Hilfe- und Unterstützungsbedarf.

Die Ergebnisse weisen auf ein deutliches Defizit im vorhandenen Problembewusstsein und Handeln bei der Polizei und anderen beteiligten Akteuren hin und lassen weiteren Forschungsbedarf in diesem Bereich notwendig erscheinen.

Christina Fröhlich 1966 in Falkau/Hochschwarzwald geboren. Sie ist Kriminalbeamtin bei der Polizei Baden-Württemberg und trägt seit 2012 zusätzlich den akademischen Grad „Master of Arts in Criminology and Police Science