Der Straßenstrich in der Dortmunder Nordstadt - Einflüsse im kriminalpolitischen Entscheidungsprozess auf kommunaler Ebene

 cover bs 46

 

Autorin:
Jutta Dinca

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN: 978-3-86293-546-8

29,00  incl. MwSt.

Stern
Der Straßenstrich in der Dortmunder Nordstadt war in den Jahren zwischen 2000 und 2015 verschiedenen, teils konträren, kriminalpolitischen Entscheidungen unterworfen. Einst Vorzeigemodell für den offenen und kontrollierten Umgang  mit der Straßenprostitution, wurde der Strich 2011 geschlossen. Die vorliegende Studie zeichnet die Entwicklung des Straßenstrichs anhand von Ratsdokumenten nach und untersucht die vielfältigen Einflüsse im kriminalpolitischen Entscheidungsprozess. Es zeigt sich, dass sich die Erkenntnisse aus vorhergehenden Untersuchungen auf Bundes- und Landesebene, insbesondere hinsichtlich des Einflusses der Verwaltung, bestätigen. Der verwendete politikwissenschaftliche Ansatz erweitert dabei die Perspektive und das Instrumentarium für zukünftige kriminalpolitische Studien.

Jutta Dincă  wurde 1982 in Hattingen an der Ruhr geboren. Sie studierte Rechtswissenschaften in Bayreuth und Münster. Im Anschluss absolvierte sie ein politikwissenschaftliches Masterstudium in „European Studies“ an der Universität Münster und der University of Twente (Niederlande). Nach dem Referendariat in Kiel arbeitete sie u. a. als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum sowie an der Deutschen Hochschule der Polizei. Seit 2017 ist sie Brandoberinspektoranwärterin bei der Feuerwehr Hattingen.