Sicherheit und Sicherheitsgefühl in der Stadt Bochum 2015/2016 („Bochum IV“)

 cover bs 47

 

Autor:
Jan-Volker Schwind

Erscheinungsjahr: 2018

Seiten: 340

ISBN: 978-3-86293-547-5

29,00  incl. MwSt.

Stern
Die Untersuchung bezieht sich auf die Sicherheit und auf das Sicherheitsgefühl in der Stadt Bochum. Beide Kernthemen beschäftigen den Bochumer Kriminologie-Lehrstuhl seit den 1970er Jahren. Die erste einschlägige empirische Arbeit erschien 1978 (Bochum I); es folgten 1989 (Bochum II) und 2001 (Bochum III) Wiederholungsstudien. Nach längerer Unterbrechung wurde die Reihe mit der Bochum IV‑Studie fortgesetzt. Im Vordergrund stehen wiederum die Themen Kriminalität (im Hell‑ und Dunkelfeld), Anzeigeverhalten, Kriminalitätsfurcht und Ansehen der Polizei. Die vierte Untersuchung, die zum ersten Mal mittels Online‑Befragung durchgeführt wurde, räumt die Möglichkeit ein, im zeitlichen Längsschnitt (über 40 Jahre) kriminalpolitisch relevante Entwicklungen in einer deutschen Großstadt zu betrachten.

Jan‑Volker Schwind wurde 1985 in Celle geboren. Nach Abitur und Wehrdienst absolvierte er ein FH‑Studium (Abschluss 2008: Dipl.‑Verww.). Seitdem ist er als Polizeikommissar im Einsatz- und Streifendienst tätig (Polizei Osnabrück). 2010 nahm er berufsbegleitend an der RUB ein M.A.‑Studium (Criminology and Police Science) auf, das er 2012 mit einer Masterarbeit zum Thema „Intensivtäter“ abschloss, die 2014 von der DGfK ausgezeichnet wurde. Nach einem zweijährigen Lehrauftrag (Kriminologie und Kriminalistik) an der Polizeiakademie Niedersachsen wurde er 2018 an der RUB zum Dr. iur. promoviert.